Slider

SC Phönix Essen - DJK Grün-Weiß Werden II 21:21 (12:6)

Bis zur 45. Minute liefen die Werdener einem 6 Tore Rückstand hinterher. Dann fing sich die junge Nachwuchstruppe und konnte mit großem Einsatz noch ein verdientes Unentschieden erreichen. Eine überzeugende Leistung zeigte Christian Hitzbleck mit 14 Toren, davon 12 in der 2. Halbzeit. Der Abstieg aus der Bezirksliga wird nur noch schwer zu vermeiden sein.

Handball vom Wochenende 30.09./ 01.10.

Dritter Erfolg der Löwentaler

Damen mit überraschendem Erfolg

Ohligser TV II - DJK Grün-Weiß Werden      22:27  (9:11)

Beim Abpfiff freute man sich über einen weiteren Erfolg, doch hatte die Mannschaft teilweise gerade im Angriff eine spielerisch nicht befriedigende Leistung gezeigt. Zwar führten die Grün-Weißen während der gesamten Spielzeit, doch ließen sie den Gegner immer wieder ins Spiel kommen, so dass der Erfolg erst in den letzten 5 Minuten (21:20) sicher gestellt werden konnte. Überzeugen konnten die Werdener mit einer konzentrierten Deckungsleistung, gestützt auf Torhüter Paefgen, der eine starke Leistung bot. Mit diesem erfreulichen Saisonstart werden die kommenden Spiele eigen müssen, ob die Truppe von Trainer Bril weiter im oberen Tabellendrittel mitspielen kann. Gerade im Angriff müssen dazu die sich bietenden Chancen besser genutzt werden.

Es spielten: Paefgen,Bily, Feldhege; Clasen 1, Gauselmann 2, Wiedemann2, Vollmer 2, Pfeffer 6, Hebmüller 4, Völker 2, Krauthausen 4, Dewald 1, Holtmann, Kerger 4.   

 

DJK Grün-Weiß Werden III - SG Altendorf/ Ruhr II           25:21    (12:10)

Ein weiterer Erfolg der Dritten, die über die gesamte Spielzeit hin immer in Führung lag.

Es spielten: Kesper; Baukrowitz 1, Herrenbrück 8, Dassel 1, Joos 6, Hitzbleck 1, Kamphausen 1, Holtz 1, Kraft 4, Herrscher 2.

Damen

HSG Kaarst/ Büttgen - HSG DJK Werden/ SC Phönix        26:30 (11:13)

Dieser Erfolg war nicht zu erwarten, aber mit einer kämpferisch starken Leistung  und einer vor allem im Angriff stark verbesserten Leistung konnte die Mannschaft einen verdienten Sieg mit nach Hause nehmen. Hierbei war Charlotte Falke, die als Feldspielerin im Tor spielen musste, mit einer überzeugenden Leistung der große Rückhalt. Bis zur 20. Minute hatten die HSGlerinnen eine 12:6 Führung herausgespielt, bevor der heimstarke Gegner besser ins Spiel kam. Nach der Pause kam es dann zu einer abwechslungsreichen, spannenden Begegnung, in der die Mannschaft ihren knappen Vorsprung aber bis zum Schlusspfiff verteidigte.  

Es spielten: Falke; Nowicki, Abberger 6, Mertes 9, Majic 4, Brenner 1, Simmes 1, Berking 2, Roth 3, Stockschläder 3, Fischer 1.

 

 

Die nächsten Spiele:

DJK I                So. 08.10.      17:00 Uhr        Löwental            SuS Haarzopf              

DJK II               So. 08.10.      16:30 Uhr        THG Kettwig     ETB II 

DJK III              So. 08.10.      18:00 Uhr        THG Kettwig     ETB IV

 

Damen: HSG I     So. 08.10.     18:35 Uhr        Raumerhalle      SSV Gartenstadt         

 

              HSG II   So. 08.10.      15:00 Uhr       Raumerhalle      SuS Olfen