Slider

SC Phönix Essen - DJK Grün-Weiß Werden I 21:26 (10:14)

Es wurde zwar ein sicherer Erfolg gegen den Traditionsverein aus Frohnhausen, der nie gefährdet war, doch bemängelte Trainer Bril viele überflüssige Fehler im Angriffsverhalten seiner Mannschaft. Während die Abwehr gut agierte, der Gegner erzielte nur 18 Feldtore, ließen die Werdener eine Reihe klarster Torchancen aus. In den kommenden schweren Spielen gegen Haarzopf und Altendorf werden die Löwentaler konzentrierter spielen müssen, um im Kampf um den angestrebten Aufstieg bestehen zu können.
Es spielten: Paefgen, Schönert; Gauselmann 1, Pfeffer 2, Dewald 4, Krauthausen 5, Mallach 5, Clasen 4, Kerger 2 , Bous 2, Radloff 1.

SG ETB Essen/ Altendorf-Ruhr - HSG DJK Werden/ SC Phönix II 18:18 (10:8)

Am letzten Samstag Nachmittag waren die Damen der HSG Phönix/Werden zu Gast in der Rosastraße bei den 2.Damen von ETB/Altendorf Ruhr. Als direkter Verfolger hatte die HSG den Plan mitzuhalten und das Spiel zu gewinnen. Allerdings zeigten sich die Gastgeber wenig beeindruckt und gingen direkt in Führung. Diese sollte auch so schnell nicht abgegeben werden. Die HSG fand schwer ins Spiel und konnte nur wenige Torchancen nutzen. Mit einem 10:8 gingen beide Mannschaft mit Druck im Bezug auf die 2.Halbzeit in die Pause. Die Gäste kamen besser ins Spiel und schafften mit einem 10:10 den Ausgleich. ETB/Altendorf Ruhr schaffte es, sich nochmal abzusetzen aber am Ende hatten die Gäste die etwas stärkeren Nerven und schafften den Ausgleich zum 18:18. Endstand 18:18 (10:8).

DJK Winfried Huttrop V - DJK Grün-Weiß Werden III 16:30 (7:16)

Die Dritte überzeugte mit einem klaren Erfolg. Der Gegner war von Spielbeginn an chancenlos. Die Mannschaft um Betreuer Mani Höpfner belegt in der 1. Kreisklasse einen guten 4. Platz.

HSG DJK Werden / SC Phönix I - SG Überruhr III 15:33 (7:16)

Nach einer in Abwehr und Angriff sehr schwachen Vorstellung gegen den Ortsrivalen gab es für die Mannschaft von Trainer Gutjahr eine empfindliche Niederlage. Von Beginn an waren die Damen chancenlos. Es wird nun darauf ankommen, dass die Mannschaft in den letzten Spielen sich noch einmal steigert, um nicht in einen Abstiegskampf in der Landesliga zu geraten.

SC Phönix Essen - DJK Grün-Weiß Werden II 21:21 (12:6)

Bis zur 45. Minute liefen die Werdener einem 6 Tore Rückstand hinterher. Dann fing sich die junge Nachwuchstruppe und konnte mit großem Einsatz noch ein verdientes Unentschieden erreichen. Eine überzeugende Leistung zeigte Christian Hitzbleck mit 14 Toren, davon 12 in der 2. Halbzeit. Der Abstieg aus der Bezirksliga wird nur noch schwer zu vermeiden sein.