Slider

Spielberichte vom WE 21./22.05.16

HSG - Damen belegen 2. Platz im Kreispokal

Beim Final4 des Handballkreises Essen belegten die Damen der HSG DJK Werden/ SC Phönix wie im letzten Jahr den 2. Platz. Nachdem sie im Halbfinale in einer einseitigen Partie den Bezirksligisten SG Tura Altendorf  klar mit 34:6 (14:2) Toren besiegt hatten, traf die Mannschaft im Endspiel auf  die Damen der SG Überruhr. Gegen die Oberligamannschaft zeigte dann die Mannschaft gerade in der 1. Halbzeit eine sehr engagierte und starke Leistung und hielten über ein 7:7 bis zum Halbzeitstand von 9:13 das Spiel offen. In der 2. Halbzeit zogen dann die spielstarken Gegnerinnen immer mehr davon, so dass am Ende doch eine deutliche Niederlage mit 21:36 stand. Trotzdem war man im Lager der HSG mit der gezeigten Leistung zufrieden, denn im letzten Jahr hatte es noch eine deutlichere Niederlage gegeben. Es war insgesamt ein erfreulicher Saisonabschluss für die Mannschaft und die Trainer Gutjahr und Völker.

Es spielten:  Hübner; Nowicki 5, Kleeberg 2, Abberger 3, Osterwald 15, Majic 4, Brenner 3, Badtke 3, Falke 11, Lutz 7, Fischer 1.

Spielberichte vom WE 07./08.05.16

Handballer gewinnen ihr letztes Saisonspiel
27 Tore in der zweiten Hälfte

DJK Grün-Weiß Werden - HSG Velbert/ Heiligenhaus          42:36  (15:19)

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit im Angriff konnten die Löwentaler die Saison mit einem schönen Erfolg abschließen. Dabei sah es bis zur 45. Minute gar nicht so gut aus, denn bis dahin führte der Ortsnachbar teilweise mit 5 Toren.    Doch dann kamen die Mannschaft, die nur mit 8 Feldspielern antrat und auf Martin Galla im Tor zurückgreifen musste, immer besser ins Spiel, nutzte ihre Torchancen und stand sicherer in der Abwehr. Beim Schlusspfiff freuten sich Spieler, Betreuer und Zuschauer über einen gelungenen Saisonausklang. Damit belegen die Grün-Weißen als Aufsteiger mit 16:36 Punkten und 740:738 Toren den 10. Platz in der Landesliga. Sie haben damit in der Gruppe die zweitmeisten Tore erzielt aber auch die zweitmeisten Tore erhalten. Mehrere knappe und vermeidbare Niederlagen in den letzten Minuten haben gezeigt, dass eine bessere Platzierung möglich gewesen wäre. Trotzdem ist zu resümieren, dass das Saisonziel, der Klassenerhalt früh erreicht werden konnte.

Es spielten: Galla, Bieker; Kerger 10, Klinge 10, Pfeffer 8, Graetz 5, Vollmer 4, Elsbecker 3, Clasen 2, Radloff.

 

Mitgliederhauptversammlung

Am Donnerstag, 12.05.2016, findet die Mitgliederhauptversammlung der Handballabteilung um 19:30 Uhr in der Sporthalle Löwental statt.

Spielberichte vom WE 30.04./01.05.16

Handballer schaffen Saisonziel

DJK II steigt wieder in die Bezirksliga auf.

 

DJK Grün-Weiß Werden II - DJK Winfried Huttrop IV      28:18   (13:10)

Erst durch eine deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit schafften die Grün-Weißen den angestrebten Wiederaufstieg in die Bezirksliga als Tabellenzweiter. Die Löwentaler taten sich zunächst schwer gegen den unbequemen, routinierten Gegner, der bis kurz vor dem Halbzeitpfiff mithalten konnte. Doch nach dem Wechsel, steigerte sich die Mannschaft sowohl in der Abwehr als auch im Angriff und konnten so einen nie gefährdeten, klaren Erfolg feiern. Herzlichen Glückwunsch an die Spieler und an das Trainergespann Tristan Kulbartsch und Dirk Herrenbrück.

Es spielten: Baltes 1, Baukrowitz 1, Becker 5, Heidorn, Hennen, Hitzbleck 7, Hoffmann, Klinge 11, Kraft 3, Letzel, Prechtl, Bieker

Spielberichte vom WE 16./17.04.16

Knappe Niederlage der Handballer in der letzten Minute

Zweite Mannschaft  mit Niederlage im Spitzenspiel

DJK Grün-Weiß Werden - HSG Jahn/ West Düsseldorf     26:28  (14:13)

Wieder gab es eine knappe, vermeidbare Niederlage nach einer ausgeglichenen, umkämpften Partie für die Grün-Weißen. Bis zur 40. Minute, Spielstand 19:17, lagen sie in Führung, um dann durch technische Fehler und vergebene Torchancen im Angriff  mit 19:23 Toren innerhalb von 10 Minuten in Rückstand zu geraten. In dieser Phase haderte man mit mehreren Schiedsrichterentscheidungen,  6 Zeitstrafen , 2 nicht gegebene Tore und eine rote Karte gegen Kerger waren mit ausschlaggebend dafür. Danach kamen die Löwentaler wieder zurück ins Spiel und konnten mit einer tollen Leistungssteigerung  zum 26:26 in der 58. Minute ausgleichen. Leider reichte es dann bis zum Schlusspfiff nicht zu einer wenigstens verdienten Punkteteilung.

Es spielten: Bily, Bittmann; Clasen 2, Graetz 3, Gauselmann, Vollmer, Kuzminsk 2, Pfeffer 6, Mallach 2, Krauthausen 5, Bous 1, Elsbecker 3, Kerger 2.