Slider

Handball vom 25.03./26.03.

Niederlage beim Ortsnachbarn

Kettwiger SV II  - DJK Grün-Weiß Werden              28:24  (15:11)

Schon in der 1. Halbzeit zeichnete sich diese Niederlage gegen den Ortsnachbarn frühzeitig ab, denn irgendwie kam die Mannschaft nicht richtig ins Spiel und kaum ein Spieler, bis auf die Torhüter, zeigte Normalform. Hinzu kamen 3 vergebene Siebenmeter, Abspielfehler und einige ausgelassene Torchancen. Dadurch kam der nicht gerade spielstarke Gegner immer besser ins Spiel, erzielte leichte Tore und ging mit einer Führung in die Pause. Nach dem Wechsel steigerten sich die Löwentaler kurzzeitig und kamen auf 20:22 heran. Doch es gelang den Grün-Weißen dann nicht, trotz mehrfachen Überzahlspiels die Begegnung noch zu drehen. Technische Fehler und überhastete Aktionen führten dazu, dass der Gegner den alten Torabstand wieder herstellen konnte. Beide Torhüter sahen sich trotz guter Leistung immer wieder von der Abwehr allein gelassen. Es zeigt sich, dass die dünne Spielerdecke dazu führt, dass Trainer Bril die Alternativen fehlen, formschwache Spieler zu ersetzen. Zunächst belegt die DJK mit 19:23 Punkten zwar punktgleich einen 6. Tabellenplatz, doch um ganz sicher zu sein, wird noch ein Erfolg benötigt.

Es spielten:  Bily, Feldhege;  Clasen 1, Dewald 3, Vollmer 4, Pfeffer 4, Mallach 3, Völker, Krauthausen 2,  Kerger 7.

 

DJK Grün-Weiß Werden II - Kettwiger SV III              29:26  (15:11)

Mit einer kämpferisch überzeugenden Leistung gewannen die Grün-Weißen zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Es war ein verdienter Erfolg der Mannschaft, denn sie lag während des gesamten Spiels immer in Führung, aber die routinierten Gegner hielten das Spiel bis zum Spielende offen und der Sieg konnte erst in den letzten Minuten sicher gestellt werden. Ob dieser Erfolg zwei Spiele vor Saisonende ausreicht, um die Klasse zu erhalten, ist nicht sicher, denn es ist sehr eng am Tabellenende.

 

DJK Grün-Weiß Werden III - HSG am Hallo II                        27:41   (15:20)

Trotz der 27 erzielten Tore gab es gegen die teilweise erheblich jüngeren Spieler des Gegners wieder eine klare Niederlage für die „Oldies“.

 

Damen

HSG DJK Werden/ SC Phönix  Essen - HSV Wuppertal II           23:26  (12:16)

Gegen den Tabellendritten verschliefen die Damen den Spielbeginn und lagen schnell mit 4 Toren, 2:6, zurück. Zwar kämpfte sich die Mannschaft dann auf 10:12 heran, um dann aber bis zur Pause wieder zurück zu fallen. Nach dem Wechsel steigerten sich die HSGlerinnen, zeigten im Angriff eine konzentriertere Leistung und konnten das Spiel bis zur 55. Minute, 22:22, ausgleichen. Am Ende fehlte dann die Kraft, um zum Erfolg zu kommen. Leider verletzte sich Inga Osterwald in dieser Phase so schwer, dass sie das Spiel nicht fortsetzen konnte.

Es spielten: Grönick, Neef; Nowicki 7, Abberger 3, Mertes 2, Osterwald 2, Majic, Brenner, Bardtke, Falke 5, Berking, Lutz 3, Fischer 1.

 

HSG DJK Werden/ SC Phönix  Essen II  - Schalke 04 II       23:31  (13:17)

Von Beginn an liefen die Damen einem Rückstand hinterher. Gerade die Abwehr bekam die starken Angreiferinnen nicht in den Griff, so dass es am Ende zu einer klaren Niederlage der HSGlerinnen kam. Im Angriff zeigten die Damen eine verbesserte Leistung. Es zeigt sich, dass man in der Platzierungsrunde auf sehr spielstarke Gegnerinnen trifft.

Tore: Dreher 5, Dressler 4, Chr. Schwätzer 4, K. Schwätzer 3, Sterk 3, Wahser 2, Slanina 2.  

 

 

 

 

Die nächsten Spiele:

DJK I      So.02.04.        17:00                     Fortuna Düsseldorf           Löwental

DJK II     So.02.04.        17:00                    ETB SW  II                       THG Kettwig       

DJK III   So. 02.04.        11:15                    Phönix I                            Raumerstr.

 

HSG DJK I     So. 02.04.  13:00                  Uerdingen                        Sportpark Uerdingen

HSG DJK II    Mi. 05.04.  18:45                  TV Cronenberg                Raumerstrasse

Handball vom 18.03./ 19.03.

Sieg im Schlussspurt

DJK Grün-Weiß Werden - DJK Altendorf 09                27:23   (9:11)

Mit diesem Erfolg gegen den Ortsrivalen aus Altendorf dürften die Löwentaler den Klassenerhalt gesichert haben. Dabei bedurfte es einer enormen Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit und in den letzten Minuten, um den kampfstarken Gegner zu bezwingen. In der ersten Halbzeit zeigten die Grün-Weißen eine sehr schwache Angriffsleistung, so dass man bei Halbzeit mit zwei Toren zurück lag. Nach dem Wechsel steigerte sich die gesamte Mannschaft und konnte mit 22:17 eine klare Führung herausspielen, um dann wieder durch haarsträubende Fehler im Angriff mit 22:23 in Rückstand zu geraten. Doch dann kämpften sich die mit nur 2 Auswechselspielern angetretenen Löwentaler ins Spiel zurück und konnten, gestützt auf eine starke Deckungsleistung, enorm wichtige zwei Punkte am Ende für sich verbuchen. Betreuer Avramidis, der den verhinderten Trainer Bril vertrat, zeigte sich nach dem Spiel sehr erleichtert, lobte den kämpferischen Einsatz seiner Truppe, kritisierte aber die teilweise schlimmen Fehler gerade im Angriff.  

Es spielten:  Bily, Feldhege;  Clasen 4, Dewald 6, Vollmer 1, Pfeffer 2, Mallach 6, Völker, Krauthausen 6,  Kerger 2.

 

SG Überruhr II - DJK Grün-Weiß Werden II                29:19   (14:8)

Mit dieser klaren Niederlage gegen den direkten Gegner im Abstiegskampf wird es wieder eng für die Reserve. Von Beginn an gerieten die Grün-Weißen gegen die sehr stark spielenden Überruhrer sehr schnell in Rückstand und kamen danach nie mehr richtig ins Spiel. Jetzt wird sich die Mannschaft in den letzten Spielen erheblich steigern müssen, um die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt zu erreichen.

 

DJK Winfried Huttrop II - DJK Grün-Weiß Werden III       37:24  (20:12)

Gegen den Tabellenführer hatten die Werdener von Beginn an keine Chance. Trotz allem Einsatzes gab es wieder eine deutliche Niederlage.

Damen

TG 81 Düsseldorf - HSG DJK Werden/ SC Phönix  Essen         26:25   (14:12)

Diese Niederlage war nicht notwendig, aber zwei schwache 10 Minuten der Mannschaft gerade im Angriff  sowohl Mitte der 1. als auch Mitte der 2. Halbzeit führten dazu, dass die Gegnerinnen jeweils mit 5 Toren davon ziehen konnten. Dabei war die Mannschaft kurz nach der Pause mit 15:14 in Führung gegangen, hatte das Spiel in den Griff bekommen, um dann aber durch schlimme Fehler im Angriff  wieder mit 17:22 in Rückstand zu geraten. Zwar kämpften sich die HSGlerinnen wieder auf ein Tor heran, aber es reichte nicht mehr zu einem Punktgewinn.

Es spielten: Grönick; Nowicki 2, Abberger 2, Osterwald 11, Majic 5, Brenner 1, Bardtke 1, Falke 1, Lutz 1, Fischer 1.

 

SuS Haarzopf  -  HSG DJK Werden/ SC Phönix  Essen II       15:16  (7:8)

Einen hart umkämpften, aber verdienten Erfolg gab es für die HSGlerinnen im Spiel gegen die Ortsrivalinnen. Gestützt auf eine gute Abwehrleistung, die die Schwächen im Angriff überdeckte, konnte sich die Mannschaft über den glücklichen Sieg am Ende freuen.

 

Die nächsten Spiele:

DJK I      Sa. 25.03.       15.30 Uhr                     Kettwiger SV II            Gymn. Kettwig

DJK II     So. 26.03.       16.30 Uhr                    Kettwiger SV III            Löwental         

DJK III   So. 26.03.        18.30 Uhr                    Am Hallo II                   Löwental

 

HSG DJK I     So. 26.03.  15.45 Uhr                  HSV Wuppertal II          Raumerstrasse

HSG DJK II    So. 26.03.  11.00 Uhr                  Schalke 04 II                  Raum

Spielberichte vom WE 18./19.02.17

Klarer Auswärtssieg der Grün-Weißen

Handballerinnen mit viertem Sieg in Folge

Bayer Uerdingen  -  DJK Grün-Weiß Werden         27:36  (11:14)
Gegen den Tabellennachbarn zeigten die Grün-Weißen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung  die wohl bisher beste Leistung der laufenden Saison. Von Beginn an lagen sie in Führung, standen sicher in der Abwehr und verwerteten die sich bietenden Torchancen im Angriff. Nach dem Wechsel steigerte sich die Mannschaft dann weiter, erhöhte den Angriffsdruck, nutzte konsequent ihre Torchancen und zog zunächst von 14:11 auf 23:16 bis zur 45. Minute davon. Auch im weiteren Spielverlauf ließen die Löwentaler dann nicht nach und beim Schlusspfiff gab es den höchsten Sieg der Saison. Besonders hervorzuheben sind hier die Leistungen von Dewald und Clasen. Mit dieser gezeigten Leistung kann die Truppe von Trainer Bril beruhigter in die kommenden Begegnungen gehen, obwohl es immer noch sehr eng im unteren Tabellendrittel der Landesliga bleibt.

Es spielten:  Bily, Feldhege;  Clasen 6, Dewald 6, Vollmer 3, Bürger, Pfeffer 6, Mallach 5, Bous 3, Krauthausen 5, Elsbecker 2, Kerger .

 

DJK Grün-Weiß Werden II  -  SG Überruhr III            30:30  (14:114)

Von Beginn an war das Spiel hart umkämpft und keine der Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Dabei lagen die Grün-Weißen aber immer mit 1 oder 2 Toren in Führung. Nach ausgeglichener erster Halbzeit konnten die Löwentaler dann in der 55. Minute mit 28:25 in Führung gehen, doch der Mannschaft gelang es nicht, diese gegen den routinierten Gegner bis zum Schlusspfiff  zu verteidigen, so dass es zu einer Punkteteilung kam. Damit geht der Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga weiter.

 

DJK Grün-Weiß Werden III   -   SC Phönix Essen II       32:43   (16:20)

Trotz einer guten Leistung im Angriff, immerhin konnten 32 Tore erzielt werden, stand am Ende wieder eine klare Niederlage. In der torreichen Begegnung fielen die meisten Tore gegen die Löwentaler durch Tempogegenstöße nach Fehlern im Angriff.

 

Damen

HSG DJK Werden/ SC Phönix  Essen  - TV Ratingen         36:28   (20:17)

Beim Schlusspfiff freuten sich Mannschaft und Trainer über einen nicht erwarteten klaren Erfolg gegen den Tabellenzweiten. In der ersten Halbzeit war das Spiel lange ausgeglichen, beide Mannschaften zeigten eine starke Leistung im Angriff und erst in den letzten Minuten konnten die HSGlerinnen mit 20:17 in Führung gehen. Nach dem Wechsel steigerten sich die Damen in der Abwehr, nutzten die sich bietenden Torchancen und kamen so zu zwei ganz wichtigen Punkten. In einer starken Mannschaft konnten Osterwald, Falke und Abberger besonders überzeugen.  Mit dem vierten Sieg in Folge belegt die Mannschaft nun mit 18:14 Punkten den

 4. Platz in der Landesliga.

Tore: Osterwald 14, Falke 6, Abberger 5, Brenner 3, Mester, Majic, Berking je 2, Kleeberg, Lutz je 1.

 

HSG DJK Werden/ SC Phönix II - SuS Haarzopf        21:11  (13:4)  

Durch eine in der ersten Halbzeit sehr starken Leistung konnten die Damen mit diesem Erfolg ihren 4. Platz verteidigen. Schon nach 12 Minuten stand es 11:2, dann erst kamen die Gegnerinnen besser ins Spiel, ohne im weiteren Spielverlauf den Sieg HSGlerinnen noch zu gefährden.

Tore: K. Schwätzer 7, WAhser, Kruthoff, Lehnhoff je 3, Slanina, Chr. Schwätzer je 2.

 

Die nächsten Spiele:

DJK I                   Sa. 05.03.        17.00 Uhr          ART Düsseldorf II     Löwental
DJKII                 So. 05.03.        18.45 Uhr          Huttrop I                    Goetheschule
DJK III               So. 05.03.        09.30 Uhr            Hallo III                     Am Hallo

 

Damen:

HSG DJK/ Phö I    Sa. 04.03.    16.15 Uhr         TSV Bocholt II                Fidelken_halle
HSG DJK/Phö II    Sa. 25.02.    14.00 Uhr          Teutonia Riemke III        Sph. Heinrich-Böll BO

Spielberichte vom WE 11./12.03.17

Handballer mit wichtigen Erfolgen

HSG Velbert/ Heiligenhaus -  DJK Grün-Weiß Werden         33:35  (15:16)
Mit diesem Auswärtserfolg gegen den direkten Tabellennachbarn verschafften sich die Grün-Weißen erst einmal Luft im Abstiegskampf. Nach einer schnellen 6:2 Führung der Werdener kam der Gegner dann aber bis zur Halbzeit wieder heran und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. In der 2. Halbzeit steigerten sich die Löwentaler und zogen nach einem Zwischenstand von 23:23 innerhalb von 10 Minuten auf 33:27 davon. In dieser Phase stand die Abwehr sicherer und im Angriff wurden die sich ergebenden Torchancen konsequenter genutzt. In den letzten 5 Minuten kam der Gegner noch einmal bedrohlich auf, denn die Mannschaft ließ sich durch die offene Manndeckung des Gegners total aus dem Konzept bringen. Doch gestützt auf den sehr guten Torhüter Feldhege und den routinierten Kerger retteten sich die Grün-Weißen über die Zeit. Beim Schlusspfiff war die Freude bei Mannschaft, Trainer, Betreuer und Fans über die gewonnenen Punkte riesig und belegt nun einen zunächst sicheren 6. Platz in der Landesliga.  

Es spielten:  Bily, Feldhege;  Clasen 1, Dewald 2, Vollmer 6, Bürger, Pfeffer 2, Mallach 8, Völker 3, Krauthausen 7,  Kerger 6.

 

DJK Grün-Weiß Werden II  -  TV Kupferdreh            23:22 (11:13)

Trotzdem die Mannschaft nur mit 6 Feldspielern antreten konnte, erreichte sie durch eine Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit zwei enorm wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Großer Rückhalt war dabei der erstmalig eingesetzte junge A- Jugend Torhüter David Kowalewski, der mit großartigen Paraden mehrere klare Torchancen des Gegners vereitelte. Auch der 11-fache Torschütze Max Seibel konnte überzeugen. Trainer Kulbartsch lobte nach dem Spiel die kämpferische Einstellung der gesamten Mannschaft.

Es spielten: Klose, Kowalewski; Holtz 6, Kraft 1, Prechtl, Risch 1, Seibel 11, Kuzminski 4    

 

DJK Grün-Weiß Werden III   -   DJK Huttrop III       20:27  (9:14)

Mit nur 6 Feldspielern zeigten die Oldies eine engagierte Leistung, ohne die weitere Niederlage verhindern zu können. Diese hielt sich in einem erträglichen Rahmen.

Es spielten: Bieker, Kesper; Hitzbleck 6, Kamphausen, Joos 5, Hepach, Schmücker 6, Kozjak 2.

 

Damen

HSG DJK Werden/ SC Phönix  Essen  - TB Osterfeld         27:21  (12:10)

Mit diesem Erfolg sicherten die Damen den 4. Tabellenplatz und dürften damit einen Platz für die kommende Saison in den neu zusammengesetzten Landesligen erreicht haben. Von Beginn an lagen die HSGlerinnen immer mit mehreren Toren gegen die unbequemen und teilweise sehr hart verteidigenden Gegnerinnen in Führung, ohne sich entscheidend absetzen zu können. In der 54. Minute stand es nur 22:21, erst im Endspurt konnte der Sieg sicher gestellt werden. Die Trainer Gutjahr und Völker lobten die Leistung von Falke, zeigten sich aber bunzufrioeden über das Auslassen von ca.15 sogenannten 100igen Torchancen.

Es spielten: Neff; Nowicki 4, Abberger1, Osterwald 5, Majic 3, Brenner 1, Bardtke 3, Falke 9, Lutz 1, Fischer.

 

HSG DJK Werden/ SC Phönix II - HSG am Hallo            18:29    (9:16)         

Eine herbe, in dieser Höhe nicht erwartete, Niederlage in der PLatzierungsrunde gegen die Ortsrivalinnen gab es für die 2. Damen. Von Beginn an kamen sie nicht ins Spiel und so konnten die Gegnerinnen schnell davonziehen.      

Es spielten: Schumann; Kreie 2, K. Schwätzer 5, Falke, Sterk 2, Wahser, Wollner, Kruthoff 1,

Chr. Schwätzer 3, Heyer, Dressler, Neu 5.

 

Die nächsten Spiele:

DJK I                   So.19.03.         17.00 Uhr          Altendorf 09               Löwental
DJKII                 So.19.03.         17.30 Uhr          SG Überruhr II           Klapperstr.
DJK III               So. 19.03.        18.45 Uhr            Huttrop II                   Nord-Ost-Gymn.

 

Damen:

HSG DJK/ Phö I    So. 19.03.   12.35 Uhr         TG 81 Düsseldorf            Färberstr. DÜ
HSG DJK/Phö II    Sa. 18.03.    17.00 Uhr          SuS Haarzopf                  Goetheschule

Spielberichte vom WE 11./12.02.17

Schwache 1. Halbzeit führte zur Niederlage

Damen weiterhin erfolgreich

DJK Grün-Weiß Werden  -  DJK Mülheim Saarn           24:31   (10:19)      
Gegen den Tabellenzweiten gerieten die Grün-Weißen gleich zu Beginn mit 2:6 in Rückstand, um dann das Spiel bis zum 7:10 in der 15. Minute einigermaßen offen zu halten. Doch dann führten Fehler vor allem im Angriff dazu, dass der Gegner oft zu einfachen Toren kam. Die Abwehr der Löwentaler verlor in dieser Phase teilweise total die Übersicht, nur Torwart Bily verhinderte einen noch höheren Rückstand. Nach dem Wechsel steigerte sich die Mannschaft dann vor allem in der Abwehr und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. Die Abwehr stand deutlich kompakter und im Angriff, hier überzeugte Pfeffer, wurde konzentrierter agiert, so dass sich beim Abpfiff die Niederlage in Grenzen hielt. Getrennt gewertet wurde diese mit 14:12 gewonnen. Diese Niederlage war zu erwarten, aber in den kommenden Spielen werden sich die Werdener steigern müssen, denn es ist sehr eng im Abstiegskampf.

Es spielten: Bily, Feldhege; Clasen, Dewald 1, Vollmer 3, Pfeffer 12, Mallach 2, Hamers, Krauthausen 4, Elsbecker, Kerger 2.

 

HSG am Hallo -  DJK Grün-Weiß Werden II            33:21  (16:13)

Mit nur 7 Feldspielern konnten die Grün-Weißen nur in der 1. Halbzeit gegen den favorisierten Gegner mithalten. In der 2. Halbzeit ließ dann die Kraft nach, vor allem im Angriff konnte man sich nicht mehr entscheidend durchsetzen und es gab dann doch eine deutliche Niederlage.  

Es spielten: Paefgen, Klose; Baukrowitz, Becker, Kraft, Risch, Seibel, Brinken, Kuzminski.

 

DJK Altendorf 09 II - DJK Grün-Weiß Werden III       31:21  (15:12)

Erst als in der 2. Halbzeit die Kraft nachließ, bis dahin konnten die Werdener „Oldies“ das Spiel offen gestalten, konnte der Gegner sich absetzen und das Spiel für sich entscheiden. In diesem Spiel war der älteste Spieler des Gegners jünger als der jüngste Spieler der Werdener.

Tore: Schmücker 7, Riepl 4, Herrenbrück 4, Galla 2, Dassel, Hennen, von Thienen, Kozjak 1.

 

Damen

HSG DJK Werden/ SC Phönix  Essen  - Kettwiger SV             30:18   (17:8)

Gegen die Tabellenletzten gab es den erwarteten klaren Erfolg. Von Beginn an zeigten die Damen sowohl im Angriff als auch in der Abwehr eine konzentrierte Leistung, so dass schon zur Halbzeit die Begegnung entschieden war. In der 2. Halbzeit bauten die HSGlerinnen den Vorsprung trotz einiger Umstellungen weiter aus. Mit nun 16:14 Punkten belegt die Mannschaft nun einen sehr guten 5. Platz. 

Tore: Osterwald 10, Falke 5, Brenner, Berking je 3, Kleeberg, Majic, Bardtke, Lutz je 2, Fischer 1.

 

HB Hattingen  -  HSG DJK Werden/ SC Phönix II       13:16 (5:8)  

In einer hart umkämpften Begegnung konnten die Damen am Ende durch einen glücklichen aber verdienten Erfolg zwei wichtige Punkte mit nach Hause nehmen. Beide Mannschaften zeigten eine starke Abwehrleistung, doch im Angriff waren die HSGlerinnen ein wenig besser im Torabschluss.

 

Die nächsten Spiele:

DJK I                   Sa. 18.02.        17.30 Uhr          Bayer Uerdingen       Löschenhofweg, Krefeld
DJKII                 So. 19.02.        17.45 Uhr          SG Überruhr III         Löwental
DJK III               So. 19.02.        19.15 Uhr            SC Phönix II              Löwental

 

Damen:

HSG DJK/ Phö I    So. 19.02.   15.30 Uhr         TV Ratingen            Raumerhalle
HSG DJK/Phö II    So. 19.02.    13.30 Uhr          SuS Haarzopf          Raume