Slider

Erfolgreicher Start in die neue Saison

Handballer starten erfolgreich in die Saison

 

TV Ratingen II - DJK Grün-Weiß Werden 25:33 (12:17)

Zu einem klaren und verdienten Auswärtssieg kamen die Grün-Weißen zum Saisonauftakt in der Landesliga. Nach ausgeglichenem Spielbeginn stand es nach 20 Minuten gegen den starken Gegner noch 11:11, ehe sich die Werdener dann, gestützt auf eine gute Abwehr mit einem starken Torwart Bily, im Angriff immer besser durchsetzen und so einen 5 Tore Vorsprung herausspielen konnten. In der 2. Halbzeit zeigte die Mannschaft weiterhin sowohl im Angriff als auch in der Abwehr eine konzentrierte Leistung und baute ihre Führung weiter aus und konnte sich beim Abpfiff über einen gelungenen Saisonauftakt freuen. Neben einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugten Neuzugang Wiedemann und Rückkehrer Hebmüller.

Es spielten: Bily; Clasen 1, Völker 1, Wiedemann 9, Vollmer 1, Hebmüller 6, Pfeffer 6, Kerger 4, Krauthausen 5,Gummersbach.

 

DJK Grün-Weiß Werden II – HSG am Hallo 29:32 (9:13)

Gegen den hohen Aufstiegsfavoriten zeigten die Werdener über die gesamte Spielzeit eine kämpferisch starke Leistung, so dass der Gegner bis zum Schlusspfiff gefordert wurde. Mit dieser gezeigten Leistung kann die stark verjüngte Mannschaft optimistisch in die Saison gehen, in der es darum gehen wird, den Klassenerhalt in der Bezirksliga zu schaffen.

Es spielten: Klose, Kesper; Herrscher 3, Kemper, Baltes 2, Hepach 3, Kuzminski 9, Brinken 4, Kraft 1, Seibel 5, Gründer 1, Risch 1.

 

DJK Grün-Weiß Werden III – DJK VFB Frohnhausen 23:19 (10:9)

Nach einer spannenden und umkämpften Partie freuten sich die Grün-Weißen über den gelungenen Saisonauftakt. Der Sieg konnte erst in den letzten Minuten gesichert werden.

 

 

Damen

HSG DJK Werden/ SC Phönix - HSV Solingen- Gräfrath II 21:20 (10:8)

Mit diesem Erfolg gelang den Damen ein nicht erwarteter Erfolg in ihrem ersten Spiel in der Verbandsliga. In der 1. Halbzeit dominierten die Abwehrreihen beider Mannschaften und keine Mannschaft konnte sich Vorteile erspielen. Nach dem Wechsel konnten die HSGlerinnen den knappen Vorsprung in einer kampfbetonten und spannenden Begegnung verteidigen und so sich letztlich über einen verdienten Sieg freuen.

Es spielten: Hafez Awad Allah; Abberger 4, Mertes 5, Majic 2, Brenner 1, Simmes, Falke 2, Berking 2, Stockschläger 3, Fischer 2.

 

 

HSG DJK Werden/ SC Phönix II - TuS Ickern II 19:14 (10:7)

Zum Saisonauftakt gelang den Damen ein schöner Erfolg nach einer vor allem in der Abwehr guten Leistung. Der Sieg geriet in der 2. Halbzeit noch einmal in Gefahr, doch mit einer Leistungssteigerung konnte die Mannschaft den Erfolg sichern.

 

ETG Recklinghausen II - HSG DJK Werden/ SC Phönix II 18:15 (11:10)

Gegen die erfahrenen und körperlich überlegenen Mannschaft des Gegners zeigten die Damen bis zum Schlusspfiff zwar eine kämpferisch starke Leistung, konnten sich aber am Ende nicht entscheidend gegen die konsequente Abwehr der Gegnerinnen durchsetzen.

 

 

Die nächsten Spiele:

 

DJK I Sa. 23.09. 17.00 Uhr Löwental Tura Altendorf

DJK II Sa. 23.09. 15.30 Uhr Kupferdreh TVK

DJK III Sa. 23.09. 14.00 Uhr Kupferdreh TVK II

 

 

HSG Damen I So. 24.09. 16.45 Uhr Duisburg Eintr. Duisburg 

Damen steigen auf

Aktuelle Nachricht:

Damenmannschaft seigt in die Verbandsliga auf

Nach der sportlich erfolgreich verlaufenen Saison wird die Mannschaft in der kommenden Saison in der Verbandsliga Niederrhein spielen. Durch die Schaffung der Nordrheinliga und den daraus resultierenden Veränderungen in den unteren Klassen kam es zu diesem Aufstieg.

Herzlichen Glückwunsch 

Handball vom 20./ 21.05.

Damenmannschaft belegt den 2. Platz im Final4

HSG DJK Werden/ SC Phönix - SG ETB/ Altendorf-Ruhr       26:19   (7:11)

Im Halbfinale gegen den Landesligaaufsteiger kamen die ohne drei Stammspielerinnen angetretenen Damen zunächst schwer ins Spiel, denn im Angriff kam es immer wieder zu Ballverlusten, so dass die Gegnerinnen das Spiel bis zur 15. Minute (6:6) offen gestalten konnten. Gestützt auf eine starke Deckung mit der Ersatztorhüterin Wollner kam man danach besser ins Spiel, konnte die Torchancen nutzen und bis zur Halbzeit einen 4 Tore Rückstand herausspielen. Nach der Pause konnten die HSGlerinnen dann die Führung bis zur 45. Minute auf 18:10 ausbauen. Diese wurde dann bis zum Schlusspfiff sicher verwaltet, obwohl sich Inga Osterwald, Spielmacherin und Torschützin, kurz vor Spielende verletzt ausfiel.

Tore: Osterwald 7, Nowicki 4, Abberger 4, Falke 3, Roth 3, Berking 2, Fischer 2, Simmes 1.

HSG DJK Werden/ SC Phönix - SG Überruhr           19:40  ( 11:19)

Im Finale gegen den Nordrheinligaaufsteiger waren die Damen der HSG  erwartungsgemäß chancenlos. Aber ohne etatmäßige Torhüterin, Feldspielerin Charlotte Falke spielte daher im Tor, und ohne die verletzte Inga Osterwald zeigte die Mannschaft, die nur mit einer Auswechselspielerin antreten konnte, eine bemerkenswerte Leistung. Auch nach dem frühen verletzungsbedingten Ausfall von Nadine Roth ließen die HSGlerinnen nicht die Köpfe hängen sondern kämpften gegen den hoch überlegenen Gegner engagiert bis zum Spielende. Nach dem Spiel gab es viel Anerkennung und Lob für die gezeigte Leistung. Hier ist besonders die Leistung von Charlotte Falke im Tor zu nennen.

Tore: Nowicki 7, Abberger 4, Berking 3, Simmes 2, Fischer 2, Kleeberg 1.

 

Handballer gegen Tusem II im Halbfinale chancenlos

DJK Grün-Weiß Werden - TuSEM Essen II       18:45 (9:21)

Im Halbfinale des Final4 hatten die Löwentaler, die ohne 3 Stammspieler antreten mussten, trotz einer in der 1. Halbzeit sehr guten und engagierten Leistung gegen den Nordrheinligisten nie eine Chance. Leider konnte die Mannschaft gerade bis zur Pause mehrere gute Torchancen nicht verwerten, sonst wäre das Ergebnis ein wenig besser ausgefallen. Nach dem Wechsel zeigten die Tusemer dann im Angriff eine starke Leistung und es zeigte sich, dass die Grün-Weißen in der Abwehr dem schnellen Spiel des späteren Turniersiegers nichts mehr entgegen zu setzen hatten. Hinzu kam, dass man durch Fehler im Angriff dem Gegner immer wieder zu einfachen Toren verhalf. Trotzdem war man im Werdener Lager mit dem Erreichten zufrieden, da man erstmalig die Endrunde erreicht hatte.

Es spielten: Paefgen, Klose; Clasen 1, Dewald 3, Vollmer 3, Bürger, Bous 5, Völker 1, Brinken,

                               Gummersbach 2, Kerger 3.

 

Weitere Ergebnisse: HSG Damen II - HSG Vest Recklinghausen II     19:18

                                  HSG Damen II - PSV Recklinghausen III             18:23 

Seite 1 von 15